Schwedenstift


1921 als Kinderkrankenhaus vom Zentralverband für Innere Mission (dem Sozial- und Hilfswerk der Evangelischen Kirche) auf dem Leonhardiberg mit schwedischen Spendengeldern (daher der Name) gegründet und von Diakonissen geführt. Den Betsaal stellte die Anstaltsleitung der neu gegründeten Predigtstation für die Abhaltung der sonntäglichen Gottesdienste zur Verfügung, bis dies Mitte des Jahres 1921 aus sanitätspolizeilichen Gründen untersagt werden musste.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen